Sonntag, 4. Januar 2015

Mega-Projekte in Dubai

Burj Khalifa, der höchste Turm der Welt ist in Dubai
Der Burj Khalifa im Arabischen Emirat Dubai
ist der höchste Turm der Welt.
(Bildquelle: burjkhalifa.ae)

Dubai – Stadt der Extravaganzen


120 Millionen Reisende soll der Dubai World Central Al Maktoum International Airport einst abfertigen und würde damit zum grössten Flughafen der Welt avancieren. Die preisgekrönte Fluggesellschaft Emirates steigert dabei den Bekanntheitsgrad des arabischen Staates gewaltig. Einerseits soll der Flughafen die neue Drehscheibe des Flugverkehrs der Welt werden, andererseits auch immer noch mehr Touristen ins arabische Emirat Dubai locken.
 
Dubai kann mit zahlreichen weiteren Superlativen auftrumpfen, wie unter anderem das mit 828 m höchste Gebäude der Welt, den Burj Khalifa. Die öffentlich zugängliche Aussichtsplattform befindet sich auf dem 124. Stock oder 440 m über dem Meer. Die Rundsicht ist wahrlich eindrücklich, eine Perspektive wie aus einem Flugzeug.
 

Eine weitere Extravaganz in Dubai ist die künstliche Insel The PalmJumeirah mit seinen opulenten Hotel Atlantis The Palm. Hier gibt es dreistöckige Suiten, die sich direkt über einem Aquarium mit 65'000 Meeresbewohnern befinden. Kostenpunkt: ca. 15'000 Euro pro Nacht.

Man kann es drehen und wenden wie man will. Dubai ist der Weltleader von opulenten Angeboten, eine Retortenstadt zwischen Meer und Wüste, mit einer riesigen Energieverschwendung. Die reichen Ölscheichs und Besserverdiener aus aller Welt mit genügend Reisegeld können sich hier ihre Träume erfüllen. Kann man dies dem Emirat verübeln? Soll der Gigantismus angeprangert werden? Fakt ist auch, dass die technologischen und architektonischen Bauten weltweit Bewunderung auslösen, zum Reisen animieren und den Tourismus ankurbeln. Dubai offeriert Stadt- und Badeferien in einem. Sicherheit, Sauberkeit, Gastfreundlichkeit und die moderne und traditionelle Welt werden miteinander verbunden.
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten